Selbstgemachtes Shampoo und Spülung

Aus Roggenmehl kann man ganz einfach sein eigenes Shampoo herstellen welches nicht nur billig, sondern auch gesund für die Kopfhaut ist. Konventionelle Shampoos enthalten Sulfate und Parabene, welche zwar der Pflege und Reinigung der Haare dienen, aber gleichzeitig auch problematisch für den Körper und die Umwelt sind. Oft ist die Kopfhaut dadurch gereizt, weil der natürliche PH-Wert durch diese Zusatzstoffe verändert wird. Durch das Mehl regeneriert sich der PH-Wert der Kopfhaut, welcher bei 4,5 bis 5,5 liegen sollte. Es erfolgt also eine Detox-Kur, welche sich nach einigen Wochen dadurch zeigt, dass die Haare nicht mehr so schnell nachfetten und natürlich glatt und gesund aussehen. Für eine Portion Shampoo vermischt man 300 ml lauwarmes Wasser und 5 EL Roggenmehl zu einer glatten Masse. Diese dann in das feuchte Haar massieren und gut ausspülen, fertig!

Die Alternative zur Haarspülung ist eine selbstgemachte saure Rinse aus Apfelessig oder Zitronensaft. Auch diese belastet unsere Kopfhaut nicht durch Silikone oder Schmierstoffe welche die Umwelt belasten oder den PH-Wert verändern. Bessere Kämmbarkeit und Glanz erhält man ganz einfach durch eine Mischung aus 800 ml kaltem Wasser und 2 EL Apfelessig oder Zitronensaft. Diese saure Rinse nach dem Waschen auf die Haare geben (ganz wichtig ist, dass man kaltes Wasser verwendet, da sich dadurch die Haarschuppen legen), wer will kann diese danach nochmal mit kaltem Wasser ausspülen, fertig!

Hier können Sie einige tolle Rezepte ausprobieren!

Leave a Reply